200 Jahre Oktoberfest München - 1810 - 2010

Für Eilige geht's schon hier zur Fotogalerie

Bierkrug

Die Wiesn, das größte, berühmteste und sicher auch schönste Volksfest der Welt wird in diesem Jahr 200 Jahre alt. Das Fest steht für Lebensfreude, Toleranz und sicher auch ein Stück Münchner Tradition. Damit alle Münchnerinnen und Münchner das Geburtstagsfest ausgiebig feiern können, hat der Münchner Stadtrat beschlossen, dass es heuer eine Wiesntag mehr gibt. So endet das Oktoberfest 2010 nicht, wie üblich und eigentlich auch geplant, am Sonntag Abend (also dem 03. Oktober) sondern erst am Montag, den 04. Oktober.

Angefangen hat alles mit der Hochzeit von Kronprinz Ludwig I. mit Prinzessin Therese im Jahre 1810. Zu diesem feierlichen Anlass wurde eine fünf Tage dauernde Feier „für das Volk“ ausgerichtet. Beendet wurde das Volksfest mit einem Pferderennen vor den Toren der Stadt. Die Theresienwiese lag damals noch außerhalb der Stadtmauern! Ihr Name geht auf „Therese von Sachsen-Hildburghausen“ zurück, der o.g. Gattin von Ludwig I.  Sie wurde später als „Therese von Bayern“ bekannt. Das „Oktoberfest“ wurde bei der Münchner Bevölkerung schnell zu einem Erfolg. Zur silbernen Hochzeit des Königs-Paares kam dann auch noch der Trachten- und Schützenumzug hinzu. Seit 1819 übernimmt die Stadt München die Organisation des Volksfestes.

Zum Jubiläum gibt es in diesem Jahr auf dem Südteil der Theresienwiese ein Festgelände, auf dem die Besucher in die Ursprünge der Wiesn eintauchen können, also eine Art historische Wiesn. Nostalgische Karussells, Pferderennen wie zu Kronprinz Ludwigs Zeiten, Tierschauen und kulinarische "Antiquitäten" werden präsentiert. Für Unterhaltung sorgt im Herzkasperl-Zelt ein buntes künstlerisches Programm. Im Jubiläumswiesn 2010 Museumszelt werden anhand von historischen Fotografien, Exponaten und Karussells alte Zeiten wieder lebendig. Natürlich fehlt hier auch ein althergebrachtes Bierzelt, geschmückt mit Girlanden und Tannenzweigen, nicht. In der Mitte des Historischen Festzeltes ist ein Tanzboden, auf dem täglich verschiedene bayerische Trachtenvereine ihr altes Brauchtum vorführen. Die Tribüne direkt vor der Rennbahn bietet weit über 1000 Zuschauern Platz. Täglich um 13.00 Uhr und um 18.00 Uhr finden hier Pferderennen statt.

Zur Jubiläumswiesn ist auch ein ganz besonderes Bier im Ausschank der Wiesnwirte. Die sechs Münchner Traditionsbrauereien Augustiner, Hacker-Pschorr, Hofbräu, Löwenbräu, Paulaner und Spatenbräu kreierten gemeinsam dieses historische Wiesnbier.

Seit 1950 ist die legendäre Verkündung "Ozapft is!" Bestandteil aller Oktoberfeste. Erstmals stachan den Seitenanfang der damalige Oberbürgermeister Thomas Wimmer im Schottenhamel-Zelt das erste Bierfass an. Mit dieser "Amtsanhandlung" eröffnen bis auf den heutigen Tag die jeweiligen Oberbürgermeister das Oktoberfest.

Rauchverbot auf der WiesnNeue Bierpreise 2010: Zum Leidwesen aller Besucher sind die Preise auch heuer wieder gestiegen. So muß bis zu 8,90 Euro für die Mass ausgeben werden! Natürlich gibt es auch alkoholfreie Getränke: Die Durchschnittspreise betragen hier für Tafelwasser 7,30 Euro pro Liter. Den Liter Spezi bekommt man für 7,90 Euro und Limonade kostet pro Liter 7,65 Euro.

Das Wirrwarr um das Rauchen war groß in Bayern. Zuerst gab es ein strenges Rauchverbot, dann ein gelockertes, jetzt ein ganz strenges. Für das Wiesn-Jubiläumsjahr 2010 hat der Münchner Stadtrat das Rauchen auf dem Oktoberfest noch für straffrei erklärt, danach kann man jedoch auch in Zelten mit einem Verbot rechnen. Jedenfalls haben sich alle Wiesnwirte auf ein Rauchverbot geeinigt und entsprechende nette Plakate in den Zelten aufgehängt. Wir empfanden das Rauchverbot als sehr angenehm!! Und bei unserem Besuch haben wir gesehen, dass sich alle Besucher an dieses Verbot hielten.

an den SeitenanfangNoch etwas zu den Öffnungszeiten: Von Montag bis Freitag sind alle Bierzelte, Fahrgeschäfte und dgl. von 10.00 Uhr bis 22.30 Uhr geöffnet, am Wochende von 9.00 Uhr bis 22.30 Uhr. Sperrstunde ist um 23.30 Uhr.