knopf knopf

 

Insel Lantau mit Kloster Po Lin

Als Hongkong noch britisch war



Di, 29.10.1996

Outlying Islands heißen all die großen und kleinen Inseln, die rund um die Kowloon Halbinsel und Hong Kong Island verstreut liegen. Mit Abstand die größte Insel ist Lantau.

Lantau ist die Insel der Ruhe. Mit 142 km² ist sie doppelt so groß wie Hongkong, doch bisher leben nur 20.000 Menschen dort (Stand 1996). Seit 1998 ist der neue Flughafen auf der im Norden vorgelagerten Insel Chek Lap Kok fertig und in Tung Chung eine Satelittenstadt für 200.000 Menschen entstanden. Die Baukosten für diesen Flughafen beliefen sich auf etwa 15 Milliarden Euro. - Die Fähren nach Lantau gehen vom Outlying District ab und legen in Mui Wo an. Von dort fahren wir mit einem Bus zBuddhastatue auf Lantauunächst zum Kloster Po Lin.

Das buddhistische Kloster Po Lin liegt im Zentrum von Lantau. Das Kloster, das zahlreichen Kung-Fu-Filmen als Kulisse diente, befindet sich auf dem Ngong-Ping-Plateau, etwa 450 m über dem Meer, und ist eines der zehn wichtigsten Klöster des Buddhismus. Hauptattraktion ist die größte freisitzende Buddhastatue der Welt. Die Bronzestatue ist 26 m hoch und 200t schwer. 260 Stufen führen hinauf auf eine Aussichtsplattform. Die Mühe lohnt, denn von oben hat man einen grandiosen Blick über Lantau, die kleinen Inseln, die es umgeben, und über das tiefblaue Südchinesische Meer. Im Inneren der Statue befindet sich ein kleines Museum, dass über die Erleuchtung Buddhas aufklärt.

Fischerdorf Tai OVom Kloster Po Lin fahren wir mit dem Bus zum Fischerdorf Tai O. Es besaß im letzten Jahrhundert große Bedeutung auf der Insel. Es überblickt nämlich an der Nordküste Lantaus den PerKunstvolles Tempeldachlfluß, an dem, weiter flußaufwärts, Kanton liegt, das damals wichtigste Handels- und Wirtschaftszentrum Südchinas. Lebensgrundlage der Bevölkerung sind Fischfang, Entenzucht und die Herstellung von Garnelenpaste, was sich im Dorf geruchlich stark niederschlägt!

Am Dorfplatz liegt der Kwan Ti Tempel, dem Gott des Krieges und der Rechtschaffenheit geweiht. Über eine neu errichtete Brücke gelangen wir zu den Stelzenhäusern, einer Alternative zum Hausboot und extrem "ackersparend".

Am Abend bringt uns die Fähre wieder zurück nach Hongkong Island. Mit der Star Ferry geht esPfeil nach oben nach Kowloon und nach einer Erfrischungspause im Hotel suchen wir uns ein nettes Restaurant, um gemütlich zu Abend zu essen. Ein Bummel über die Nathan Road beendet diesen erlebnisreichen Tag.