Zu Besuch in Heidelberg

Vom 20. - 23. Juli 2010 waren wir zu Besuch im schönen Heidelberg. Wir folgten einer Einladung von zwei Reiseteilnehmerinnen unserer Japanreise.

Di, 20. Juli 2010 

Bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um die 27° fahren wir in Gauting los. Wir wählen für die 350 km lange Strecke die nachfolgend abgebildete Route. Die Fahrtzeit beträgt wegen der zahlreichen Baustellen auf den Autobahnen ca. 4 Stunden.


Wir kannten die Stadt am Neckar bis dahin noch nicht, Anita war zwar als Schülerin schon einmal auf dem Heidelberger Schloss, aber die Erinnerung war doch stark verblasst.

Unser Zuhause während des Aufenthaltes ist eine gemütliche, große Wohnung im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen mit Blick über das Neckartal und die umliegenden Berge. Nach einer herzlichen Begrüßung und einem Kaffeestündchen mit selbstgebackenem Obstkuchen machen wir uns dann auch gleich auf den Weg zur ersten Besichtigung, um das schöne Wetter auszunutzen.

Die nachfolgenden kleinen Bilder vergrößern sich beim Anklicken!

Neckarufer
Das Neckarufer in Heidelberg
>>Schliessen<<

Zuerst fahren wir von Ziegelhausen hinunter an das Ufer des Neckar, wo wir bereits einen sehr schönen Blick auf die gegenüberliegende Neckarseite haben. Dann geht es per Auto auf den Königstuhl, um von hier einen Gesamtüberblick über die Stadt zu haben. Der Königstuhl ist ca. 560 m hoch. Auf seinem Gipfel befinden sich das Max-Planck-Institut für Astronomie, die Landessternwarte Heidelberg-Königstuhl, das Märchenparadies Königstuhl, die Falknerei Tinnunculus sowie mehrere Radio-, Fernseh- und Richtfunk-Sendeanlagen. Seit dem 1. Juni 1907 fährt die Heidelberger Bergbahn, die Königstuhlbahn, eine Standseilbahn, hinauf auf den Berg. Die Stationen der Bergbahn sind folgende: Kornmarkt, Heidelberger Schloss, Molkenkur, Königstuhl Gipfel. An der Molkenkur, einem Areal, auf dem sich die erste Burg Heidelbergs befand, steigt man um in die historische Bahn.

Blick vom Königstuhl auf Heidelberg
Blick vom Königstuhl auf Heidelberg: Alte Brücke und Brückentor
>>Schliessen<<

Bei unserer Ankunft sehen wir diese historische Bahn. Ihre Fahrgeschwindigkeit beträgt 2m pro Sekunde. Die Aussicht vom Königstuhl auf Heidelberg ist grandios, wenn auch leicht diesig wegen des schönen Wetters. Nach einem kleinen Spaziergang geht es zur Molkenkur. Heute ist hier ein Restaurant untergebracht. Von der Terrasse des Hotels haben wir wieder einen sehr schönen Blick auf Heidelberg.

Den ersten Abend in Heidelberg verbringen wir bei unseren Gastgebern, die uns kulinarisch so richtig verwöhnen. Es werden Erinnerungen an die Japanreisenach oben ausgetauscht und das "Programm" für die beiden nachfolgenden Tage besprochen. Die Wetterprognosen sind optimal, allerdings wird es sicher wieder sehr heiß werden!