Camagüey - El Cobre - Santiago de Cuba

Bitte die einzelnen Bilder anklicken!

Bei den sich öffnenden Bildern in die rechte Bildhälfte (weiter) bzw. linke Bildhälfte (zurück) klicken.

Unterwegs nach Camagüey
Unterwegs nach Camagüey
Rast am Straßenrand
Eingang zum Landgut von Manaca Iznaga im Tal der Zuckermühlen - Sklaven erschufteten den Reichtum der Zuckerbarone
 Eingang zum Landgut von Manaca Iznaga im Tal der Zuckermühlen
Das Haupthaus des Landgutes
Torre de Iznaga, der Sklaventurm
Eine alte Zuckerrohrpresse
Mit einer solchen Turmglocke wurden die Sklaven  zur Arbeit gerufen
Souvenirhändlerin
Zuckerrohrfelder soweit das Auge reicht
Nur vereinzelt sieht man alte Maschinen, die bei der Ernte zum Einsatz kommen
Auf Fahrradrikschas durch das Straßenlabyrinth von Camagüey
Auf Fahrradrikschas durch das Straßenlabyrinth von Camagüey
Ein Schwätzchen vor der Haustür
Plaza de San Juan de Dios, der einzige Platz aus der Kolonialzeit, der im Originalzustand erhalten ist.
Café an der Plaza de San Juan de Dios
Souvenirstände....
....mit originellen ....
...Souvenirs
Während wir besichtigen, ruhen sich unsere Fahrer aus
An der Plaza del Carmen steht die Iglesia Nuestra Señora del Carmen aus dem Jahr 1825, die einzige Kirche der Stadt mit zwei Türmen
Lebensgroße Bronze-Statuen  stellen Szenen aus dem Alltag der Stadt dar: der Zeitungsleser auf der Bank...
...ein Liebespaar
...Frauen beim täglichen Klatsch - ich geselle mich dazu
..ein alter Mann mit einem Tinajones-Karren - die bauchigen Tonkrüge dienten  zum Auffangen von Regenwasser
Ohne Worte
Ohne Worte
Auf dem ehemaligen Exerzierplatz Camagüeys, der Parque Ignacio Agramonte, begrüßt der Nationalheld Ignacio Agramonte hoch zu Ross die Besucher
An der Südseite steht die Catedral Metropolitana
Gebäude aus der Kolonialzeit am Exerzierplatz: Casa de la Trova Patricio Ballagas
Plaza de los Trabajadores - Platz der Arbeiter
Kirche Iglesia Nuestra Señora de la Merced, die älteste Kirche von Camagüey
An der Fassade des Postamtes die stählerne Silhouette des Kopfes von Ernesto Che Guevara
Das Hotel Colon im Herzen Camagüeys ist unsere Unterkunft für eine Nacht
Das Hotel Colon im Herzen Camagüeys ist unsere Unterkunft für eine Nacht
Camagüey
Camagüey
Besuch des renommierten Ballet de Camagüey, eines von vielen Projekten der Kinderhilfsorganisation Camaquito
Besuch des renommierten Ballet de Camagüey, eines von vielen Projekten der Kinderhilfsorganisation Camaquito
Besuch des renommierten Ballet de Camagüey, eines von vielen Projekten der Kinderhilfsorganisation Camaquito
Besuch des renommierten Ballet de Camagüey, eines von vielen Projekten der Kinderhilfsorganisation Camaquito
Besuch des renommierten Ballet de Camagüey, eines von vielen Projekten der Kinderhilfsorganisation Camaquito
Besuch des renommierten Ballet de Camagüey, eines von vielen Projekten der Kinderhilfsorganisation Camaquito
Besuch des renommierten Ballet de Camagüey, eines von vielen Projekten der Kinderhilfsorganisation Camaquito
alte Dampflok, die früher Zuckerrohr transportierte und jetzt als Denkmal an der Straße steht
Bayamo, Hauptstadt der Provinz Granma
Carlos Manuel de Céspedes, geboren in Bayamo, gab 1868 seinen Sklaven die Freiheit und entfachte damit den ersten Unabhängigkeitskrieg gegen die Spanier
Bayamo - Plaza de la Revolucíon
Bayamo, Geburtshaus von Carlos Manuel de Céspedes
Bayamo, Hauptstadt der Provinz Granma
Wallfahrtsbasilika El Cobre
Wallfahrtsbasilika El Cobre
Wallfahrtsbasilika El Cobre
Wallfahrtsbasilika El Cobre
Santiago de Cuba - Blick aus dem Hotelzimmer im 14. Stock
Santiago de Cuba - Blick aus dem Hotelzimmer im 14. Stock
Santiago de Cuba - Blick aus dem Hotelzimmer im 14. Stock
Blick aus dem Hotelzimmer (getönte Fensterscheiben!) auf Santiago de Cuba
Blick aus dem Hotelzimmer (getönte Fensterscheiben!) auf Santiago de Cuba
Leuchtturm von Faro del Morro in Santiago de Cuba
Castillo de San Pedro de la Roca, Festung am Eingang zur Bahia de Santiago de Cuba
Blick von der Festung auf den Leuchtturm Faro del Morro
Eingang zur Festungsanlage
Festungsanlage
von der Festung aus bietet sich uns ein sehr schöner Ausblick über die Küstenlinie
Blick auf die Bucht  Bahia de Santiago de Cuba
Die Moncada  Kaserne gilt als nationales Denkmal der kubanischen Revolution
Am 26. Juli 1953  leitete Fidel Castro den Sturm auf die Kaserne - die Einschusslöcher sind noch zu sehen
Moncada Kaserne
Der Cementerio Santa Ifigenia ist neben dem Cementerio Colón in Havanna Kubas berühmtester Friedhof
Er wirkt wie eine kleine Stadt aus marmornen Grabstätten mit Engeln und Kreuzen
ohne Worte
Das berühmteste Grabmal, ein auf Säulen stehender Rundbau, wurde für Kubas Freiheitskämpfer José Marti errichtet
Das berühmteste Grabmal, ein auf Säulen stehender Rundbau, wurde für Kubas Freiheitskämpfer José Marti errichtet
In seinem Fuß steht der mit einer kubanischen Flagge geschmückte Sarg Martís, auf den jeden Tag die Sonne fällt
Eine Etage höher zeigt eine überdimensionierte Statue José Martí in Denkerpose
Wachablösung am Grabmal José Marti
Am Parque Céspedes im Zentrum der Stadt steht die Cathedral Nuestra Señora de la Asunción von 1810
Parque Céspedes
Parque Céspedes
Parque Céspedes
Parque Céspedes
Eines der schönen alten Häuser am Parque Céspedes
Eines der schönen alten Häuser im Stadtzentrum
Das frühere Rathaus; vom Balkon dieses Gebäudes hielt Fidel Castro am 1. Januar 1959 seine erste Rede als Chefkommandant
Ältester Kolonialbau auf Kuba ist die Casa Diego Veláquez. Er war von 1516 -1530 erster Inselgouverneur
Hotel Melia in Santiago de Cuba - unsere Unterkunft für 3 Nächte
Denkmal zu Ehren des Helden Antonio Maceo Grajales an der Plaza Antonio Maceo Grajales
Und hier verkündet Fidel Castro seinen Spruch:  früher rebellisch, heute gastfreundlich, stets heldenhaft