Anreise nach Catania

Allgemeines: Anreise (Flug) - Ankunft Sa, 09.05. 2015 - Erster Tag

Bei der Reise "Sizilien, authentisch und ausführlich" handelte es sich um eine Erlebnisreise, die vom Reiseveranstalter Gebeco durchgeführt wurde. Wir hatten zunächst an eine Reise in Eigenregie gedacht, haben aber dann aufgrund der guten Erfahrungen mit der Andalusien Reise, die ebenfalls als Erlebnisreise von Gebeco durchgeführt wurde, von dieser Idee nicht zuletzt auch aus Bequemlichkeitsgründen Abstand genommen. Diese Reise hatte allerdings einige Mängel, auf die ich im Laufe des Berichtes zurückkommen werde.

Die Reise beginnt natürlich wie immer mit der Anreise nach Sizilien. Sehr frühes Aufstehen ist angesagt: Bereits um 2.15 Uhr nachts klingelt der Wecker und um 3.15 Uhr steht der Taxifahrer vor der Tür, um uns zum Flughafen Franz Josef Strauß in München zu bringen. Der AirBerlin Flug AB8790 nach Catania ist für 6.00 Uhr terminiert. Wir kommen kurz vor 4.00 Uhr am Flughafen an. Hier ist bereits die Hölle los, lange Warteschlangen haben sich schon um diese Zeit vor den Air Berlin-Schaltern gebildet, was nicht wundert, denn weitere Maschinen fliegen um dieselbe Zeit nach Palma de Mallorca, nach Sardinien, nach Rhodos, Hurghada und Antalya. So stehen wir auch über eine Stunde in der Warteschlange, bis die Koffer abgegeben, die Sicherheitskontrollen passiert sind und wir noch eine dreiviertel Stunde Zeit haben, uns einen Kaffee zu genehmigen und die mitgebrachte Semmel zu essen. Ganz nüchtern wollen wir den Flug nicht antreten.

Unser erster Flug mit Air Berlin startet pünktlich und verläuft absolut ruhig. Die Flugzeit wird mit 1h50min angegeben. Wir haben die Plätze 24A/B in Flugrichtung links, was sich als vorteilhaft erweist, da wir später einen sehr schönen Blick auf den Ätna haben werden. Während des Fluges werden Säfte, Kaffee und Wasser gereicht, dazu eine aufgewärmte Brezn, die nicht geschmeckt hat.

Kurz vor 8.00 Uhr landen wir in Catania: blauer Himmel, 24°C, was will man mehr. Der Urlaub kann beginnen! Zusammen mit 6 weiteren Passagieren werden wir mit einem Minibus zum Hotel Marina Palace in Aci Castello, 9km nordöstlich von Catania gebracht, wo wir gegen 9.15 Uhr eintreffen. Um diese Zeit sind unsere Zimmer natürlich noch nicht fertig. Wir müssen uns bis 10.00 Uhr gedulden, bekommen aber seitens des Hotels einen Cappuccino, sicherlich sehr aufmerksam!

Das "Programm" für den ersten Tag sieht so aus:

Flug nach Catania und anschließend Fahrt zu Ihrem Hotel. Am Abend erhalten Sie von Ihrer Reiseleitung während einer Begrüßungsrunde erste Informationen zu Ihrer Reise. Abendessen.

Im Laufe des Tages und Abends kommen weitere Reiseteilnehmer an, insgesamt besteht unsere Reisegruppe aus 15 Teilnehmern. Wir beziehen unser Zimmer, erfrischen uns und machen uns alsbald auf, um die nähere Umgebung des Hotels und die Strandpromenade von Aci Castello zu erkunden.

Die nachfolgenden kleinen Bilder vergrößern sich beim Anklicken!

Bucht von Aci Castello
Die Bucht von Aci Castello
>>Schliessen<<

Aci Castello entwickelte sich im Umfeld eines Kastells, das 1076 von den Normannen erbaut wurde. Es lag damals noch auf einer kleinen, felsigen Insel. Ab 1169 wuchs Aci Castello, da ein Ausbruch des Ätnas die umliegenden Orte auf dem Festland zerstörte und deren Bewohner auf der Insel Zuflucht suchten. Durch vulkanische Eruptionen unter Wasser hob sich die Küste seit dem Mittelalter um 17 Meter und das Kastell steht heute auf dem Festland. Die Uferpromenade gibt nicht allzu viel her, der Strand ist steinig. In einem Straßencafé mit schönem Blick auf die Bucht gönnen wir uns ein kleines Mittagessen, danach werden noch Getränke eingekauft und dann ist Siesta angesagt. Am späten Nachmittag gehen wir nochmals zum Strand und essen ein leckeres Eis.

Das gemeinsame Abendessen ist um 19.30 Uhr. Im Restaurant des Hotels sind Plätze für Gebeco reserviert. Die meisten Teilnehmer sind mittlerweile eingetroffen, nur vom Reiseleiter fehlt jede Spur, auch um 22.00 Uhr noch nichts zu sehen. Das kann ja lustig werden! Die letzte Teilnehmerin trifft um diese Zeit ein und weiß zu berichten, dass wir morgen früh um 8.45 Uhr losfahren Pfeilsollen. Angeblich habe sie mit dem Reiseleiter telefoniert. Also nichts von "Begrüßungsrunde" und "ersten Informationen". Das haben wir so auch noch nicht erlebt. Dann erst einmal gute Nacht!

Unsere Reiseroute durch Sizilien: