Karibische Impressionen

Fr, 04. 03. 2016

Unser heutiges Programm:

Auf unserer Fahrt durch die Sierra de los Organos zur Nordküste passieren wir gepflegte Felder und typisch karibische Bauernhäuser mit Palmdächern. Wir setzen über zur Insel Cayo Levisa. Lust auf Golf? Hier ist er azurblau und erfrischend, der Golf von Mexiko. Nach dem Bad in den karibischen Fluten schmeckt es uns bei unserem Mittagsbuffet im Strandrestaurant besonders gut. Vom Meer erfrischt, kehren wir nach Havanna zurück. Busstrecke 180 km.

Hotel Iberostar Parque Central Havanna *****

Heute müssen wir früher als sonst aufstehen, da wir bereits um 8.00h vom Hotel abfahren wollen, um die Fähre nach Cayo Levisa zu erreichen, die um 10.00h ablegt. Die Insel gehört zum Archipiélago de los Colorados. Hier ist die "engste" Stelle der Antillen bis Key West: genau 140 km! Ernest Hemingway wusste die Ruhe der Inseln zu schätzen. Auf der Nachbarinsel Cayo Paraiso ging er regelmäßig fischen und wurde zu seinem Roman Inseln im Strom inspiriert.

Mit dem Bus geht es eine Stunde zur Fährstation in Palma Rubia. Ab hier bringt uns ein größeres Boot in gut 30 Minuten auf die Insel. Zunächst geht es auf einem Holzsteg durch Mangrovenwald bis zu der einzigen Hotelanlage der Insel. Und von dort direkt an den Strand. Wer kein Handtuch dabei hat, kann sich eines gegen Gebühr ausleihen. Und dann steht dem Relaxen, Baden im azurblauen Wasser oder Spazieren im weißen Sand am Strand entlang nichts mehr im Wege. Schattige Plätze zu finden, hält schwer. Und in der Sonne ist es verdammt heiß.

Um 13.00h ist im Strandrestaurant ein gemeinsames Mittagessen. Und bereits um 15.00 h geht es mit einem außerplanmäßigen Boot wieder zurück. Heute übernachten wir wieder in Havanna im Hotel Iberostar Parque Central. Wir genießen den Abend im Dachrestaurant des Hotels bei einer Pizza und einem Sandwich Cuba, dazu ein Bocanero Bier. Anschließend machen wir noch Nachtaufnahmen von Havanna auf der Dachterrasse.

 

PasstraßeDie 12 Apostel