Anreise nach Indien

Do, 02.11.2017

Heute beginnt unsere 18-tägige Studienreise nach Indien. Der Reiseveranstalter Studiosus (unser bevorzugter Reiseveranstalter) bietet diese Reise unter dem Titel "Indien - Höhepunkte" an. Es ist unser zweiter Anlauf, Indien zu besuchen. Bereits 2013 hatten wir eine Rajasthan - Rundreise gebucht, mussten diese allerdings 3 Tage vor Reiseantritt wegen eines Unfalls stornieren. Nun sollte es mit Indien klappen!

Bei dieser Reise besuchen wir nicht nur den Bundesstaat Rajasthan, sondern ebenfalls die Bundesstaaten Uttar Pradesh, Madhya Pradesh und Maharashtra sowie Indiens Hauptstadt Delhi und die Millionenstadt Mumbai, das ehemalige Bombay.

Unsere Reiseroute (Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von Studiosus):

Reiseroute

Für die Einreise nach Indien wird ein Visum benötigt. 5 Wochen vor Reisebeginn hat Studiosus das elektronische Visum beantragt. Dazu waren folgende Unterlagen einzureichen: eine gut lesbare, farbige Kopie des Reisepasses, mehrere Fragebögen, die ausgefüllt werden mussten und ein biometrisches Passbild, Format 5cm x 5cm mit weißem Hintergrund. Ebenfalls über Studiosus hatten wir eine Sitzplatzreservierung (jeweils 2 Gangplätze - 23H und 23G) für Hin- und Rückflug mit Lufthansa vornehmen lassen. Lufthansa ließ sich das mit je 25€ pro Flug und Person bezahlen. Grund für die Reservierung war hauptsächlich der Flugzeugtyp A350-900, der in der Economy Klasse nur Dreierreihen hat.

Die nachfolgenden kleinen Bilder vergrößern sich beim Anklicken!

Lufthansaflug nach Delhi
Lufthansaflug nach Delhi
>>Schliessen<<

Pünktlich um 7.45 Uhr holt uns unser Taxi ab und bringt uns sicher zum Franz-Josef-Strauß-Flughafen nach München. Wegen des täglichen, kilometerlangen morgendlichen Staus auf der A99/A92 haben wir genügend Zeit eingeplant. So kommen wir bereits um 8.45 Uhr am Flughafen an, können sehr zügig am Lufthansaschalter einchecken und uns dann ein nettes Café zum ausgiebigen Frühstücken aussuchen - ohne Eile und Zeitdruck!

5 Sterne Airport München
5 Star Airport München
>>Schliessen<<

Unser Flug LH 762 nach Delhi ist für 12.20 Uhr terminiert. Die Zeit bis zum Boarding vertreiben wir uns mit Lesen (und auch dem Beobachten von Leuten). Dass München nach der Erweiterung des Flughafens nun ein 5 Sterne Flughafen ist, erfahren wir so nebenbei auch. Mit halbstündiger Verspätung hebt die Maschine ab und in kurzer Zeit erreichen wir unsere Flughöhe von 12500m. Die Fluggeschwindigkeit beträgt ca. 945km/h, die Außentemperatur liegt bei - 60°C. Die Flugdauer wird mit 6h25min angegeben. Der Zeitunterschied zu Delhi beträgt 4h 30min, das heißt, wir kommen um Mitternacht Ortszeit in Delhi an. Die Flugroute führt über Budapest - Bukarest - Schwarzes Meer - Baku - Mashad nach Delhi. Der Flug verläuft ruhig. Es wird ein Mittagessen gereicht (indisches vegetarisches Gericht mit Nachtisch) und 90 Minuten vor der Landung gibt es noch ein Abendessen. Die Einreisekarten, die nach dem Essen verteilt werden, sind recht einfach gestaltet, wir können sie schnell ausfüllen.

Kurz nach Mitternacht Ortszeit landen wir auf dem Indira Gandhi International Airport Delhi. Das Einreiseprocedere geht recht schnell vor sich, wir haben ein elektronisches Einreisevisum und können uns am entsprechenden Schalter für E-Tickets anstellen, wo zu der Zeit nur wenige Reisende anstehen. Nach Erledigung aller Formalitäten halten wir Ausschau nach unseren Koffern. Die sind auch schon beim ersten Schwung dabei, wie erfreulich. Jetzt heißt es nur noch, Geld umtauschen! Auch das geht zügig, denn auch an diesem Schalter ist um diese Zeit wenig los. Am Ausgang treffen wir auf einen Mitarbeiter der indischen Reiseagentur - gut zu erkennen am Studiosus Schild. Wir erfahren, dass noch eine weitere Reiseteilnehmerin mit der Maschine aus München angekommen sein muss. Die Dame laesst aber bis 2 Uhr auf sich warten. Im Nachhinein erfahren wir, dass sie ihren Koffer erst nach langer Suche gefunden hat. Ein bereitstehendes Taxi bringt uns zum Hotel, wo wir wegen der Verspätung am Flughafen erst gegen 3.15 Uhr müde, aber glücklich und froh in unsere Betten fallen können. Wir erfahren noch, dass sich die gesamte Reisegruppe um 10.30 Uhr im Foyer des Hotels treffen soll. Erst einmal: Gute Nacht!