Freizeit in Yangshuo - Bootsfahrt auf dem Li-Fluss

Dienstag, 29. 04. 2014

Die Gegend um Yangshuo und Guilin wird seit jeher von Dichtern und Malern in China gerühmt. Und viele Anbieter von Chinareisen preisen einen Aufenthalt in dieser Gegend als Reisehöhepunkt an. Es ist die Gegend der Karstkegelberge, die bis zu 200 m hoch sind und teilweise aufgrund ihrer Formen mit Namen versehen werden.  Diese Karstkegel sind vor allem entlang des Li-Flusses zu sehen, am schönsten im Abschnitt zwischen Guilin und Yangshuo. Entstanden sind sie, als vor rund 300 Millionen Jahren dieses Gebiet von Meer bedeckt war. Bei seinem Rückzug bildeten sich durch Erdbewegungen diese aus Kalkstein aufgeschichteten Felsen mit den runden Kuppen. Sie erinnern uns stark an die Halong Bucht in Vietnam.

Die nachfolgenden kleinen Bilder vergrößern sich beim Anklicken!

Fahrt über die Felder bei Yangshuo
Fahrt über die Felder bei Yangshuo
>>Schliessen<<

Heute Morgen ist erst einmal Freizeit angesagt. Wer aber Lust hat, kann für 100 CYN/Person (=12 €/Person) an einer zweistündigen Fahrt in einem kleinen Bus zu den umliegenden Dörfern und Feldern von Yangshuo teilnehmen. Natürlich haben wir Lust und sagen auch sofort zu. Insgesamt melden sich 10 Teilnehmer und so werden 2 Kleinbusse bestellt. Die Fahrt führt aus Yangshuo heraus in die nahe gelegenen Dörfer und vor allem auf die Felder, wo wir uns sehr genau anschauen können, was hier alles sorgsam angepflanzt wird, so z.B. Reis, Taro, Mandarinenbäumchen, Kartoffeln, Gewürze. Sehr schön ist immer der Hintergrund, die Karstberge! Die Fahrt macht Spaß, weil wir die Straßen verlassen und uns auf Feldwege begeben, wo man normalerweise nicht hinkommt. Ein insgesamt lohnenswerter Ausflug!!

Hier wird Reis angebaut
Hier wird Reis angebaut
>>Schliessen<<

Gegen 11.30 Uhr kommen wir wieder am Hotel an. Eine Bootsfahrt auf dem Li-Fluss steht als nächstes Highlight auf dem Programm. Leider wird die Fahrt aber nicht so schön wie im Programm angekündigt, was der Veranstalter China Tours allerdings nicht zu verantworten hat. Wegen eines Bootsunfalls einen Tag vorher, bei dem zwei Personen ertrunken sind, hat die örtliche Verwaltung alle Fahrten auf dem Li-Fluss bis auf weiteres untersagt. Das Boot war überladen. Das Ganze erfahren wir, als wir schon an der Anlegestelle auf unser bestelltes Boot warten. Zu allem Unglück setzt auch noch Regen ein. Was ist zu tun? Die Reiseleiterin telefoniert hin und her und bittet uns schließlich, uns im angrenzenden Bambuswald zu "verstecken", bis ein polizeiliches Kontrollboot die Anlegestelle passiert hat. Das wird ja abenteuerlich!

Bootsanlegestelle am Li Fluss
Bootsanlegestelle am Li Fluss
>>Schliessen<<

Das Kontrollboot fährt nach einer halben Stunde tatsächlich vorbei und die Reiseleiterin erhält die Information, dass der Kontrolleur Mittagspause machen wird. Flugs "erscheint" unser Ausflugsboot, wir steigen ein und fahren los, müssen uns aber mit einer wesentlich kürzeren nach obenFahrt begnügen. Und da die "Zauberlandschaft" wegen des schlechten Wetters grau in grau erscheint, ist die Fahrt alles andere als ein unvergessliches Erlebnis. Die Karstkegelberge verschwinden im Nebel. Schade!

Mc Donalds in der Weststrasse in Yangshuo
Mc Donalds in der Weststrasse in Yangshuo
>>Schliessen<<

Gegen 14.30 Uhr haben wir ein Mittagessen in der Weststraße in Yangshuo. Sie ist die älteste Straße in Yangshuo und liegt im Zentrum. Sie wird auch "Langnasenstraße" oder "Ausländerstraße" genannt, denn hier übertreffen die Ausländer oft die Zahl der anwesenden Chinesen. Zu bestaunen sind unzählige Souvenirläden, Restaurants und Kneipen, fast jedes Geschäft hat zweisprachige Schilder, und viele sind von Ausländern, die sich hier niedergelassen haben eröffnet worden. Vom kitschigsten Souvenir bis zu Fake-Artikeln aller namhaften Hersteller ist alles zu haben. T-Shirts mit Aufdrucken von Osama Bin Laden, Obama oder auch Hitler werden angeboten.

Zu Fuß geht es nach dem Mittagessen zurück ins Hotel. Wer will, kann am Abend an einer Freilichtbühnenshow teilnehmen (280 CYN/Person = 34 €/Person). Da das Wetter sehr schlecht ist - am Nachmittag regnet es - verzichten wir auf die Show und spazieren stattdessen am Abend durch Yangshuo und nochmals zur Weststraße. Der Straßenverkehr ist recht heftig. In der Hauptgeschäftsstraße von Yangshuo entdecken wir schicke Läden mit Designermoden. Riesige LED-Bildschirme senden ihre Reklame aus. Überall herrscht quirliges Leben. In der Weststraße schieben sich die Menschenmassen. Jubel, Trubel, Heiterkeit, wo man hinsieht. Wir hatten schon heute Mittag ein MacDonald-Restaurant entdeckt, dass wir nun aufsuchen. Diese amerikanische Fast Food Kette zählt normalerweise nicht zu unseren "Favourites", aber nach 2 1/2 Wochen nach obenausschließlich chinesischem Essen brauchen wir einfach mal "etwas anderes". Wir genießen einen Cheeseburger mit Pommes und Ketchup, dazu eine Cola, alles zusammen für 40 CYN (= ca. 5 €). Es hat uns sehr gut geschmeckt!